Chronik Gartencenter Stassen

Seit 1958 ein Garant für höchste Pflanzenqualität

1958
Heinz und Marlies Stassen gründen die Gärtnerei Stassen als reinen Produktionsbetrieb. Es werden Schnittblumen wie Nelken, Chrysanthemen, Freesien und Iris auf einer Gesamtfläche von 17.500 m² - Glasfläche 5.000 m² produziert. Die Vermarktung findet ausschließlich über die Niederrheinische Blumenversteigerung statt.

1972
Gründung des Blumenateliers Stassen - es beginnt der Privatverkauf.

1978
Es wird ein 330 m² großer Topfblumenladen gebaut. Seidenblumen, Trockenblumen und Keramik werden neu ins Sortiment mit aufgenommen.

1980
Für das neue Sortiment Stauden hat man eine Freiverkaufsfläche geschaffen.

1990
Der Sohn Rolf Stassen übernimmt den Betrieb. Schrittweise wird aus der Gärtnerei ein Gartencenter.

1992
Ein 1.100 m² großes Topfpflanzengewächshaus wird gebaut. Hier erfolgen die Produktion und der Endverkauf. Des Weiteren wird eine Freifläche von 1.200 m² gestaltet, welche für die Baumschule und die Stauden zu Verfügung steht.

2001
Wir werden Mitglied im größten Gartencentereinkaufsverbund. Mit 80 Betrieben aus ganz Deutschland kaufen wir gemeinsam ein, werben gemeinsam und suchen ständig neue innovative Produkte. Mit uns können Sie grün erleben!

2006
Der neue Eingangsbereich wird errichtet.

2007
Der Boutique-Bereich wird vergrößert. Aus dem kleinen und doch auch sehr niedrigen alten Ladenteil ist eine neue, hellere und freundlicher wirkende Boutique entstanden.

2009/2010
Die Produktionsgewächshäuser werden neu gestaltet und energetisch auf den neusten Stand gebracht.